Im Corbières – Südfrankreich 2022

Teil zwei unserer Herbstreise 2022 nach Südfrankreich.

Mittwoch 07.09.2022 – Wir fahren ins Katharer-Land im Aude und Pyrénées-Orientales. Erstes Ziel ist ‘Tuchan’ mit der Ruine von ‘Aguilar’, einer Katharerburg . https://www.burgen.de/frankreich/die-burgen-der-katharer/
https://de.wikipedia.org/wiki/Katharer

‘Chateau d’Aguilar’ – Katharer-Ruine bei ‘Tuchan’

Am Weg zur Ruine (nicht für grosse Fahrzeuge geeignet) haben wir einen schönen, kleinen Stellplatz entdeckt:

 

Blick über das Weinbaugebiet von ‘Tuchan’ (Corbière)

https://de.wikipedia.org/wiki/Corbières_(Bergland)


Donnerstag 08.09.2022 – In Tuchan – Velotour Tuchan – paziols – Tautavel – Vingrau – Tuchan. Leider ohne Fotos (da Gopro-Videoaufnahmen gemacht). Insbesondere der Abschnitt von Vingrau auf der D12 nach Tuchan ist sehr schön!
Tourdaten Komoot: https://www.komoot.de/tour/919449722

Sabine am ‘Table Orientation’ an der D12 über ‘Tuchan’

Vielleicht gibts ja an dieser Stelle mal noch ein Video-Zusammenschnitt?

 

Am Nachmittag abenteuerliche Fahrt auf den ‘Mont Tauch’ mit einem Windpark und fantastischer Rundsicht über die Küstenregion und das Corbière.

Die schmale Strasse auf den ‘Mont Tauch’ ist für grössere Fahrzeuge nicht geeignet!

 

Später dann chillen beim’Tabele Orientation’ mit Picknic-Platz an der D12 über ‘Tuchan’. Hier haben wir auch die Nacht verbracht.

Abendstimmung am ‘Table Orientation’ an der D12 über ‘Tuchan’ mit Blick über die Weinbau-Ebene ‘Tuchan – Paziols’


Freitag 09.09.2022 – Eigentlich ist eine 50km-Velotour rund um den ‘Mont Tauch’ geplant – doch bei der Fahrt hinunter nach Tuchan hält uns ein Rennradfahrer an und berichtet, dass weiter unten die Strasse durch ein verunfalltes Wohnmobil komplett gesperrt und ein Durchkommen unmöglich sei. So gibts eine spontane Planänderung, wir fahren nach Tautavel und besuchen dort die Boulangerie. Dann parken beim Friedhof, gemütlich z’mörgele und danach eine kurze Velotour nach ‘Estagel’. Die Strecke auf der D59 ist sehr schön und lohnenswert. Unterwegs zwei Plattfuss durch Dornen am Wegrand. Leider wieder nur Videomaterial, keine Fotos.

Tourdaten auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/920385784

Videozusammenschnitt?

 

Mit 25km war das eine kurze Tour und es bleibt noch viel Tag übrig. Wir fahren deshalb via Paziols – Padern – Cucugnan zum ‘Chateau de Quéribus’ am Col ‘Grau de Maury’ und stemmen uns auf der letzten Katharerbastion gegen den heftigen Wind.

https://www.burgen.de/burgen-und-schloesser/frankreich/chateau-de-queribus/

Chateau de Quéribus, die letzte Katharerbastion im ‘Corbière’

Danach kurzer Abstecher nach ‘Cucugnan’ (Epicerie und Boulangerie) und dann Schlafplatz finden in ‘Pradern’:

Abendstimmung über der Ruine von ‘Pradern’ hoch über dem kleinen Dorf beim Zusammenfluss von ‘Verdouble und Torgan’

Sam hat zwischen Apéro und Z’Nacht noch eine kurze Velofahrt in die ‘Gorges de Torgan’ gemacht (D123). Nett, muss aber nicht sein. Quelle mit gutem Wasser am Strassenrand entdeckt: https://www.komoot.de/tour/920824058


Samstag 10.09.2022 – Die letzte Ferienwoch bricht an …

Wir fahren via ‘Cucugnan’ zum Badeplatz ‘Verdouble’ bei ‘Duilhac s/s Peyrepertuse’, die genaue Ortsbezeichnung heisst ‘Moulin de Ribaute’. Das Strässchen zweigt in der Talsenke unterhalb von ‘Duilhac s/s Peyrepertuse’ von der D14 ab und führt über eine schmale Fahrstrasse zu einem kostenpflichtigen PP (anscheinend nur in der Saison, an diesem Tag war zumindest keiner hier der einkassiert hätte). Versteckt hinter Bäumen findet sich ein beliebter Badeplatz mit kleinem See und Badebecken im Fluss oberhalb. Früher gab’s da mal eine Mühle, wie Mauerreste und ein alter Mühlstein bezeugen. Sehr lohnenswert!

Natürlich haben wir auch noch die Gegend per Velo erkundet:
Tourdetail auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/921525217

Am Nachmittag nach einem erfrischenden Bad im ‘Verdouble’ dann die obligate Frage: Wo übernachten wir? Sabine wollte nicht beim ‘Moulin’ bleiben (Angst vor Mücken). Weil es eh schön warm (heiss) war, sind wir zum ‘Col du Linas’ gefahren und haben dort auf dem Wanderparkplatz einen netten Platz mit Sicht auf den ‘Mont Bugarach’ gefunden.

Später Nachmittag am ‘Col du Linas’ mit Blick auf den sagenumwobenen ‘Mont Bugarach’ …

Belohnt wurden wir mit einem prächtigen Sonnenuntergang:


Sonntag 11. 09.2022 – Velotour durch die ‘Gorges de Galamus’ und rund um den ‘Mont Bugarach’. Gute und schweisstreibende 51km und 900hm (Garmin)

Tourdaten und Fotos auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/922812480
(Wie auf den Fotos zu sehen, kam ich mal richtig an meine physischen Grenzen).


Montag 12.09.2022 – wir ziehen weiter in die Pyrenäen: Via ‘Gorges du Galamus’, ‘St-Paul-de-Fenouilet’ (Einkaufen), auf der D7 nach ‘Sournia’ und weiter auf der D619 nach ‘Prades’.
Ziel: Camping ‘Les Portes du Canigou’

Videomaterial ohne Bearbeitung: Fahrt durch die ‘Gorges du Galamus’

Am Abend noch kleiner Dorfbesuch im Zentrum von Prades:


Dienstag 13.09-2022 – ein windiger, stürmischer Tag mit vielen starken Windböen. Eigentlich war mein Plan, eine Pyrenäen-Velotour mit viel Höhenmeter zu machen, aber die ernüchternde Erfahrung vom Sonntag einerseits und die starken Windböen des heutigen Tages bewahrten mich davor. So wird aus dem Dienstag ein Ruhetag.

Gegen Abend machen wir noch einen kleinen Ausflug ins nahe gelegene Kloster:

Link zur Website des Klosters: https://abbaye-cuxa.com/?lang=de


Mittwoch 14.09.2022 – Wir verlassen die Pyrenäen und fahren nochmals ans Meer ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.