Bardenas Reales (Navarra SP)

Eine Tagesreise in Bildern durch die Bardenas Reales, Region Navarra in Nordspanien:

Von Arguedas fährt man ca. 6km zum Information Centre. Wenige hundert Meter später öffnet sich der Blick in die weite Halbwüste …

Rund um die Hauptsehenswürdigkeit, den ‘Cabezo de Castildetierra’

Ein Stück weiter, kurz nach den Military Barracks …

Weite Ebenen zwischen skurilen Bergen …

Und immer wieder landwirtschaftlich genutzte Flächen

Auf der Ostseite der Hauptrunde um die Militärzone ‘La Blanca Baja’

Bei ‘El Rallón’ kreist der König der Lüfte

Faszinierende Skulpturen der Erosion …

‘Lehm-Skulpturen’ kurz vor der Abzweigung Richtung ‘La Blanca Alta’

Mittagspause kurz nach der Abzweigung zum ‘La Blanca Alta’

Bilder der Mittagspause bei ‘Pisquerra’

Die Fahrt durch das ‘La Blanca Alta’ ist weit weniger spektakulär als die Hauptrunde rund um die Militärzone

Fast hätten wir sie übersehen, so perfekt passen sie farblich in die Landschaft …

Vom Parkausgang bei ‘El Paso’ sind wir via Carcastillo – Melida – Caparroso zum Parkeingang beim Stausee Embalase Ferial gefahren (kleines Hinweisschild an der N-121 nicht verpassen!) Dieser Teil der Bardenas Reales ist weit weniger spektakulär und man kann sich diesen Abstecher ruhig ersparen.

Embalase Ferial. Auf dem angrenzenden PP kann man unter der Woche vermutlich ungestört übernachten, das Restaurant ist nur am WE geöffnet (Wir haben es nicht ausprobiert).

Die Fahrt Richtung Ntra. Seniora del Yugo ist wenig spektakulär

Ntra. Seniora del Yugo auf einem Hügel mit Spielplatz etc. Auch hier oben kann man vermutlich ungestört übernachten (ausprobieren!) und am Abend die tolle Aussicht hinein in die Bardenas Reales geniessen …

Die Bardenas Reales sind ein Naturpark im Südosten der Provinz Navarra. Der Aufenthalt ist von 8 Uhr Morgens bis eine Stunde vor Dunkelheit erlaubt. Im Park übernachten ist verboten. Es gibt Rutas für Motorfahrzeuge (Blau markiert – Naturstrassen/Gravelroads die mit dem PW/Camper/Wohnmobil problemlos befahrbar sind), Routen für Velos/Bikes (Orange markiert) und viele Wanderrouten. Infos und einen Übersichtsplan erhältst du kostenlos beim Information Centre (ca. 6km ab Arguedas, ausgeschildert).

Im Süden des Parks, abgehend von der NA-125, gibt es weitere befahrbare Rutas und Velostrecken – diese haben wir aber nicht besucht.

Fotografieren: Die Lichtverhältnisse waren heute öfters etwas schwierig. Evt. ist der Winter idealer für eine Fotosafari, sicher aber der frühe Morgen und abends zum Sonnenuntergang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.