Sardinienreise 2019 – Westküste

Tja, etwas wehmütig verlassen wir die Cala Ginepro und damit auch die Ostküste Sardiniens. Wann werden wir das nächste mal hier her zurück kommen??? Wir fahren via Orosei (Einkaufen im Nonna Lisa) und Olinea nach Orgosolo (dem ‘Banditendorf’ mit den vielen Wandmalereien). Dorfbummel und Mittagspause. Dann gehts weiter via Mamoiada – Ottana – Ghifarza – Autostrada bis Oristano Nord und von da an den berühmten ‘Reiskornstrand’ Is Arutas …

Sardinien 6. Mai 2019 – Wir verlassen etwas wehmütig den schönen Strand Gala Ginepro …

In Orgosolo … Reisebusse voller Touristen fast wie in Bern …

Gut wenn Mann eine Zange dabei hat – so konnten wir unsern Wassertank trotz fehlendem Griff am Hahn doch noch auffüllen.

Die Wandbilder in Orgosolo sind gespickt mit bissiger Gesellschaftskritik …

Hier nur eine bescheidene Auswahl an Bildern … es sind wohl hunderte? zu bestaunen.

 

Falls du mal nach Ferien der ganz andern Art suchst …
https://www.rotel.de/das-rollende-hotel.html

An der Westküste angekommen – Is Arutas in der Region von Oristano …

Abendstimmung wie es sie nur an der Westküste gibt …

Sunset …

Good night everybody …


Sardegna 7. Maggio 2019 – Is Arutas – wir haben gut geschlafen

‘Bräckfäst’ an der Reiskorn-Küste …

Velofahrt zum Torre di San Giovanni (bei den Ausgrabungen Tharros). Heute ein paar Bilder zum Thema grüne, blühende Insel …

Strecke auf STRAVA: https://www.strava.com/activities/2352316147

Am späteren Abend – eine Schafherde erscheint zum Fototermin …

Abendessen aus dem Omnia-Ofen – Gemüsegratin a la Sabiné …

Sunset …

Good night erverybody …


Sardinien 8. Mai 2019 – Is Arutas – heute Velotour entlang der Küste bis Putzu Idu – Mandriolo – Su Pallosu …

Strecke auf STRAVA: https://www.strava.com/activities/2352316056

 

Am Nachmittag dann das erste Bad im Meer – sau kalt – brrrrr…… und danach faulenzen / lesen …

Sunset – heute mit einem sehr bescheidenen Auftritt/Abgang …

Good night everybody …


Sardegna 9. Maggio 2019 – Bosa – heute haben wir Is Arutas im Nebel verlassen und uns auf den Weg nach Bosa gemacht …

Gegenverkehr auf der SP7 Richtung Rjola …

Orangen, Zitronen, Erdbeeren und Gemüse am Strassenrand in Torre Pittinura …

Mittags-Bummel durch die Altstadt von Bosa …

Das bunte Bosa im Abendlicht …

Sunset in Bosa Marina …

Good night everybody …


Sardinien 10. Mai 2019 – Alghero – Capo Caccia – von Bosa nach Alghero sind es ca. 40km auf einer eindrucksvollen Küstenstrasse hoch über dem Meer. Überall interessante Steinsformationen und natürliche Höhlen. Zum Fotografieren müsste man die Strecke aber besser mit dem Velo machen, mit dem Camper kann man nicht stillhalten, wo es am schönsten ist.

Alghero besitzt eine schöne Altstadt die von den Catalanen erbaut wurde …

Ein Stadtbummel am frühen Nachmittag …

Anschliessend fahrt zum Capo Caccia – ziemlich zugiger Aussichtspunkt …

und die Suche nach einem Stellplatz – fündig geworden am Strand von Tramariglio …

Abendspaziergang zum Torre de Tramariglio bei Sonnenuntergang …

Good night everybody …


Sardegna 11. Maggio 2019 – Tramariglio am Capo Caccia – ein Spaziergang zum Torre di Tramariglio – eine Velofahrt zum Torre di Porticciolo – ein kurzer ‘Schwumm’ im Meer … entsprechend auch nicht viele Bilder heute. Am Morgen bewölkt, am frühen Abend auch wieder und jetzt regnet es …

Schönes Wetter beim Torre di  Porticciolo …

Stimmungsbilder am Abend …

Sunset (zumindest stimmt die Uhrzeit dazu) …

Buona notte a tutti …


Sardegna 12. Maggio 2019 – il ultimo Giorno – wir machen uns gemütlich auf den Weg zur Fähre in Porto Torres. Etwas wehmütig halt, weil zwei Wochen sind echt viel zu wenig für die schöne Insel!

Heute mal einen echten Sonnenaufgang erwischt …

Morgenstimmung …

Vor dem Mittag im CRAI von Guárdia Grande noch Trofie eingekauft …

Danach ein Abstecher nach Argentiera (früher mal Minenstadt) mit tausend schönen Wellenbrechern …

Hab über 500 Schnappschüsse von den Wellenbrechern gemacht – muss zuerst mal  ein bisschen sortieren – dann folgen noch die schönsten dazu:

Am Nachmittag die letzten Stunden am Strand beim Stagno delle Saline in der Nähe von Stintino  …

Sunset auf dem Fährdeck im Hafen von Porto Torres …

Good night everybody …


Unser Résumé:

  • Die Insel ist im Frühling unglaublich grün und voll bunter Blumen
  • Die Temperaturen waren eher unterdurchschnittlich bis kühl
  • Wir hatten oft Wolken am Morgen, aber kaum Regen
  • Wir sind immer frei gestanden, waren nie auf einem Campingplatz
  • Sabine hat immer gut geschlafen (Ein Wunder!)
  • Unser Bio-Klo hat sich 100%ig bewährt! und viel Freiheit beschert
  • Es gibt sie noch, die schönen, freien Stellplätze auf Sardinien
    (in der Nebensaison!)
  • Wasser ist immer irgendwo zu finden (Zange mitnehmen)
  • Die Abfallentsorgung war meist schwierig (Keine Kübel/Container)
  • Zwei Wochen sind viel zu wenig für Sardinien …
  • Wir wollen uns mal länger Zeit nehmen …

Für die Statistik:

  • Wir haben auf der Insel 850km zurück gelegt
  • Total haben wir 1700km gemacht, 135lt. Diesel verbraucht (8lt./100km) und damit 357kg CO2 Emmissionen produziert (die Fähre ist nicht eingerechnet)
  • Wir waren während den zwei Wochen auf insgesamt sechs schönen, freien Stellplätzen, immer direkt am Meer
  • Sabine hat vier Brote gebacken mit ihrem Omnia-Ofen (super gut/fein)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.